Strategisches Generationenmanagement und Wissenstransfer

Erfolgreicher Umgang mit der 2. Hälfte des Arbeitslebens

Um was geht es?

In Unternehmen steigt die Anzahl älterer Mitarbeiter kontinuierlich an. Für diese Mitarbeiter geht es um den Umgang mit der zweiten Hälfte des Berufslebens.

Nicht wenige ältere Kollegen fühlen sich im Rahmen schneller Veränderungsprozesse und der permanenten Effektivitätssteigerung nicht mehr respektiert und wertgeschätzt und ziehen sich zurück. Das verursacht betriebswirtschaftlich einen hohen Schaden. Unternehmen, die es schaffen, dass ältere Mitarbeiter motiviert und engagiert volle Leistung bringen, haben einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil.

In diesem Workshop setzen sich die ältern Kollegen bewusst mit ihrer Lebensleistung auseinander und richten den Blick auf die wichtigen kommenden Jahre, in denen sie eine bedeutende Rolle für das Unternehmen und ihre Kollegen spielen und ihr berufliches Lebenswerk erfolgreich fortsetzen.

Gerade in den letzten 10 Arbeitsjahren können die älteren Kollegen die Jüngeren durch ihr Fachwissen und ihren Erfahrungsschatz entscheidend unterstützen und spielen als Mentoren und Förderer eine große Rolle. Sie sind maßgeblich beteiligt, ihren großen Wissensschatz weitergeben und damit im Unternehmen zu halten.

In dem Workshop soll bei den älteren Mitarbeitern das Bewusstsein entstehen, dass mit dem Transfer ihres Wissens auch ein Teil ihres Lebenswerkes nicht verloren sondern auf die nächste Generation übergeht.

Umgekehrt soll die Erkenntnis reifen, dass sie als Ältere von dem Know How und Input der Jüngeren profitieren und es Freude macht voneinander zu lernen und sich sinnvoll zu ergänzen. Dies ist vielen älteren Kollegen nicht bewusst genug. Häufig fühlen sich die älteren Kollegen nicht ausreichend respektiert und haben den Eindruck, ihre Leistungen werden nicht mehr gesehen und geschätzt. Das überschattet das Verhältnis zu den jüngeren Kollegen.

Hier gilt es, die älteren Mitarbeiter dafür zu öffnen, in Kontakt zu den Jüngeren zu treten und unterschiedliche Arbeitsstile, Einstellungen und Erwartungen als produktiven Austausch wahrzunehmen, von dem beide Seiten profitieren. Dazu gehört auch, die jüngeren Führungskräfte nicht als Gefahr zu sehen. Immer mehr Führungskräfte sind jünger als ein Teil ihrer Kollegen. Hierbei kann es zu Reibungsverlusten und Konkurrenzverhalten kommen. Beides behindert eine effektive Zusammenarbeit ganz entscheidend.

Dazu ist wichtig, miteinander ins Gespräch zu gehen, sich Feedback zu geben und Vorurteile und Missverständnisse aus dem Weg zu räumen. Ziel des Workshops ist, sie davon zu überzeugen.

Ihr Nutzen

Die Mitarbeiter tauschen ihre Erfahrungen aus und besprechen im geschützten Raum welche Gefühle und Gedanken sie im Rahmen ihres zweiten Berufsabschnitts beschäftigen. Dadurch entsteht atmosphärische Sicherheit, die ein offenes Gespräch ermöglicht. Hierbei werden, durch den Trainer gelenkt, neue persönliche Perspektiven und Chancen diskutiert und die Motivation gesteigert, diesen bedeutsamen Berufsabschnitt als Mentor optimal zu nutzen und den eigenen Erfahrungsschatz an die Jüngeren weiterzugeben. Der eigene Horizont vergrößert sich und Vorbehalte und negative Gedankenbilder lösen sich auf. Damit wird der Weg frei, die ganze Dimension der eigenen Handlungsspielräume zu erkennen und zu nutzen.

Inhalte

Grundlagenwissen

  • Was verändert sich in der 2.Arbeitshälfte?
  • Erkenntnisse aus der aktuellen Gehirnforschung
  • Die individuelle Leistungs- und Lernkurve
  • Wie lässt sich eine hohe Leistungsbilanz stabil halten?

Persönliche Reflexionen

  • Selbstreflexion und Zukunftsplanung
  • Erwartungen und Zielsetzungen in der zweiten Lebenshälfte und Hälfte meines Arbeitslebens
  • Was habe ich erreicht? Was möchte ich beruflich erreichen?
  • Woran messe ich, dass ich erfolgreich bin?
  • Das eigene Rollenverständnis klären
  • Wie möchte ich im Unternehmen gesehen werden?
  • Wie möchte ich im Team/Unternehmen am liebsten eingesetzt sein?
  • Welche Stärken habe ich entwickelt?
  • Wie lassen sie sich besonders gut nutzen?
  • An welchen Schwachstellen möchte ich arbeiten?
  • Wo treten sie zutage?

Umgang mit Belastungen

  • Was belastet mich und löst Stress bei mir aus?
  • Wie baue ich Gelassenheit auf und bleibe in der Balance?
  • Wie halte ich mich mental und körperlich fit?
  • Was entspricht meinem Typus und meiner Motivation?
  • Wie löse ich mich von unguten Gewohnheiten?
  • Die eigenen Kräfte gezielt einsetzen und erhalten
  • Einen neuen Takt finden: Der persönliche Rhythmus - Gesundes Tempo und gezielter Kräfteeinsatz

Zusammenarbeit in Team und Unternehmen

  • Selbst- und Fremdbild
  • Wie sehen mich die anderen?
  • Wie sehe ich sie?
  • Welche Erwartungen habe ich an meine Kollegen?
  • Wie fühle ich mich im Team?
  • Wie empfinde ich das persönliche Zusammenspiel und die Kooperation untereinander? Was gefällt mir?
  • Was würde ich gerne verändern? Auf welche Weise?
  • Welche Vorstellungen habe ich von der Zusammenarbeit?
  • Wie möchte ich den Austausch mit den jüngeren Kollegen gestalten?
  • Was schätze ich an den jüngeren Kollegen, was stört mich?
  • Welche Rolle und Aufgabe möchte ich im Rahmen meiner Wissensvermittlung und des Wissensaustauschs übernehmen?
  • Welche positiven Aspekte sehe ich dabei, mein Wissen auf jüngere Kollegen zu übertragen? Gibt es auch Risiken?
  • Welche Bedeutung hat der Transfer meines Wissens für die Entwicklung des Unternehmen?
  • Wie fühle ich mich im Unternehmen? Hat sich im Laufe der Jahre etwas verändert?

Methoden

Trainerinput, Selbstreflexion, Alltagssimulation anhand von Teilnehmerfällen, Kleingruppenübungen, Erfahrungsaustausch im Plenum und kollegiale Beratung, Kurzvorträge, Active-Learning-Übungen, Ankerübungen, wirksame Lernsteuerung und Transfersicherung zur Nachhaltigkeit, Techniken zur Selbstkontrolle


Sie interessieren sich für dieses Thema?
Sie haben ein Anliegen?
Machen Sie es wie unsere Kunden: Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine kurze Mail. Wir sind immer gerne für Sie da.

Sie erreichen uns unter
Tel.: +49 8741 9269139
Mobil: +49 172 3860129
Mail: uw@personal-offensive-zukunft.de