Jüngere Führungskräfte führen ältere Kollegen und umgekehrt

Um was geht es?

Der demografische Wandel macht sich in vielen Unternehmen bemerkbar: Eine wachsende Anzahl älterer Führungskräfte wird von jüngeren Kollegen geführt.

Umgekehrt führen erfahrene Führungskräfte sehr viel jüngere Mitarbeiter.

Das berufliche Zusammenspiel zwischen der älteren und der X-, Y-, und Z-Generation ist zum wichtigen Thema in den Unternehmen geworden. Gute Geschäftserfolge hängen entscheidend von einer reibungslosen Zusammenarbeit zwischen den beiden Generationen ab.

Die Realität zeigt, dass Missverständnisse und gegenseitiges Unverständnis das Verhältnis untereinander oftmals belastet und die Qualität der Arbeitsergebnisse stark mindert.

Die Generationsunterschiede spiegeln sich in konträren Erfahrungen und Lebensvorstellungen wider. Unterschiedliche Erwartungshaltungen fördern Konfliktpotenzial.

Ein vertieftes gegenseitiges Verstehen und Verständnis ist von entscheidender Bedeutung, um wichtige Projekte ohne menschliche Reibungsverluste zum Erfolg zu führen.

Ihr Nutzen

Die Teilnehmer setzen sich mit den eigenen und fremden Wertvorstellungen auseinander. Sie reflektieren beidseitige Erwartungen, Denk- und Verhaltensweisen und entwickeln Verständnis für die unterschiedlichen Bedürfnisse und Gefühle des jeweiligen Kollegen.

Sie erkennen die Hintergründe belastender Konfliktsituationen und entwickeln eine gegenseitig wertschätzende Haltung. Zudem erkennen sie die Chancen voneinander zu lernen und im Alltag von den Kenntnissen und Erfahrungen wechselseitig zu profitieren.

Der eigene Führungs- und Kommunikationsstil wird analysiert und eine lösungsorientierte Gesprächstechnik geübt, um auch in schwierigen Situationen nicht in Streit zu geraten und tragfähige Lösungen zu entwickeln.

Die komplexen Ansprüche an Produkte und Dienstleistungen und die wettbewerbsintensiven Anforderungen erfordern ein sachorientiertes Arbeiten. Die volle Konzentration auf den Unternehmenserfolg ist nur möglich, wenn sich ältere und jüngere Kollegen zwischenmenschlich verstehen.

Inhalte

  • Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Wertvorstellungen und Erwartungen
  • Hinderliche Denk- und Verhaltensmuster erkennen und abbauen
  • Gezielter Aufbau von Wertschätzung und Vertrauen
  • Vorteile und Belastungen im generationsübergreifenden gemeinsamen Arbeitsalltag
  • Unterschiedliche Lernweisen und Aufgabenbearbeitung der Generation X,Y,Z
  • Gegensätzliche Bedürfnisse und Arbeitsstile verstehen und nutzen
  • Berufliche Weiterentwicklung im Rahmen der Wissensvermittlung und des Wissensaustauschs
  • Beidseitige Motivationsfaktoren kennen und nutzen
  • Wie führe ich ältere/jüngere Mitarbeiter konfliktfrei?
  • Konstruktive Gesprächstechnik und Diskussionsmethoden
  • Lob und Kritikgespräche unterschiedlich akzentuieren und durchführen
  • Zielvereinbarungen, Beurteilungen und Fördergespräche generationsgerecht anpassen
  • Besonderheiten im Umgang mit älteren/jüngeren Kollegen
  • Demotivierende Verhaltensweisen erkennen und vermeiden
  • Konfliktsituationen lösen und rechtzeitig vorbeugen

Zielgruppe

Ältere und jüngere Führungskräfte und Projektleiter, die mit älteren/jüngeren Mitarbeitern zusammenarbeiten.

Methoden

Trainerinput, Selbstreflexion, Alltagssimulation anhand von Teilnehmerfällen, Kleingruppenübungen, Erfahrungsaustausch im Plenum und kollegiale Beratung, Kurzvorträge, Active-Learning-Übungen, Ankerübungen, wirksame Lernsteuerung und Transfersicherung zur Nachhaltigkeit, Techniken zur Selbstkontrolle


Sie interessieren sich für dieses Thema?
Sie haben ein Anliegen?
Machen Sie es wie unsere Kunden: Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine kurze Mail. Wir sind immer gerne für Sie da.

Sie erreichen uns unter
Tel.: +49 8741 9269139
Mobil: +49 172 3860129
Mail: uw@personal-offensive-zukunft.de